Sozialisation – Biografie – Geschlecht: Geschlecht als Organisationsprinzip von Erziehung, Bildung und Arbeitsteilung: Bildung und Herrschaft I

Titel: Sozialisation – Biografie – Geschlecht: Geschlecht als Organisationsprinzip von Erziehung, Bildung und Arbeitsteilung: Bildung und Herrschaft I
Typ: 603118 SE/2
Lektor/in/n/en: Univ.-Prof. Dr. Kornelia Hauser
http://orawww.uibk.ac.at/public_prod/owa/lfuonline_lv.details?sem_id_in=10S&lvnr_id_in=603118

Kritik und Universität?

Titel: Kritik und Universität?
Typ: Ring-VO
Lektor/in/n/en: Univ.-Prof. Dr. Kornelia Hauser, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Weber, Univ.-Prof. Dr. Roland Psenner

Zeit: wöchentlich montags 20-22h c.t.

Ort: Aula der Hauptuniversität (außer am 17.5. : Hörsaal A der Hauptuniversität)

Wichtiger Hinweis: Der Vortrag von Margarete Maurer wurde verschoben und findet nun am 21. Juni und jener von Pier-Paolo Pasqualoni am 7. Juni statt.

Programm:

22.3. Eröffnung/Einführung mit Karlheinz Töchterle / LV-LeiterInnen / AGru kritische Uni

12.4. „Begriffe der Kritik/Kritik der Begriffe“ (Andreas Oberprantacher)

19.4. „Nachhaltige Kritik wächst aus Selbstkritik: Über die Aufgabe der Theologie in der modernen Universität“ (Wolfgang Palaver)

26.4. „Die Bedeutung der Kritik in den Naturwissenschaften“ (Roland Psenner)

3.5. „Kritische Sozial-Wissenschaft als Selbstbeschreibungsmodus von Gesellschaft“ (Kornelia Hauser)

10.5. „Österreichische Studierende im Kampf gegen den Faschismus 1933-1945“ (Peter Goller)

17.5. „Die kritische Rolle der Kritik in der Wissenschaft als Innovationsbremse“ (Andreas Exenberger) und „Alte Quellen – modernes Denken. Kritik in der Alten Geschichte“ (Günther Lorenz). Achtung: findet im Hörsaal A statt

31.5. „Mitbestimmung ist nicht effizient (für wen?) – Zur Abschaffung der Demokratie an den Universitäten und was man/frau dagegen tun kann“ (Wolfgang Weber)

07.6. „Suspekte Projekte: Kapitalismus und Kapitalismuskritik im Gefolge der 68er“ (Pier-Paolo Pasqualoni)

14.6. „Kritik als Sprachkritik“ (Martin Sexl)

21.6. „Ansätze biologischer Theoriebildung: die mögliche Bedeutung feministischer Kritik“ (Margarete Maurer)

28.6. „Über Wettbewerb, Wissen und Wahrheit – die Reproduktion von Machtverhältnissen durch universitäre Praxis“ (Brigitte Kratzwald)

05.7. Freiwilliges Reflexionstreffen

Gefördertes Sonderprojekt der Österreichischen HochschülerInnenschaft