LV der Kritischen Uni im SoSe 2015

(Zeiten und Orte im LV-Verzeichnis der Universität Innsbruck. Nicht-Studierende sind auch ohne vorige Anmeldung über LFU:online willkommen.)

Decolonizing Gender & Sexuality, Queering Race: Postkolonial-queere Perspektiven auf Verschränkungen von Sexualitäts-, Geschlechter- und Rassekonstruktionen

(Christine Klapeer)

Jede/r auf der Welt hat angeblich ein und nur ein Geschlecht, er/sie ist entweder ‚weiblich‘ oder ‚männlich‘. Geschlecht und Hetero/Sexualität erscheinen im Rahmen einer unhinterfragten ‚Alltagstheorie der Zweigeschlechtlichkeit‘ als statische, ’natürliche‘, kulturübergreifende und transhistorische Eigenschaften von Individuen. In der LV wollen wir diese ‚heteronormative Alltagstheorie der Zweigeschlechtlichkeit‘ auf Basis unterschiedlicher Zugänge kritisch in den Blick nehmen und im Rahmen einer transnationalen, rassismus- und eurozentrismuskritischen Perspektive nach Konstruktionsprozessen von Geschlecht und Hetero-/Sexualität fragen: Ist Geschlecht tatsächlich k/eine universale Kategorie, die global und historisch betrachtet, alle Gesellschaften in ähnlicher Weise strukturiert(e)? Welche theoretischen Ansätze und Befunde ermöglichen es, Geschlecht und Sexualität als hochkomplexe Phänomene zu begreifen, die durch kulturelle, soziale, ökonomische und politische (Herrschafts-)Prozesse – vor allem auch neo-/koloniale Praktiken und Diskurse – produziert und aufrechterhalten werden? Inwieweit waren historische Prozesse des (kolonialen) ‚othering‘ konstitutiv für moderne Vorstellungen ‚bürgerlich-weißer‘ Geschlechter- und Sexualitätsvorstellungen?Inwieweit gilt es daher Geschlechter und Sexualität immer als rassialisierte/rassifizierende Konzepte sowie umgekehrt Rassekonstruktionen als sexualisierte und vergeschlechtlichte Phänomene in den Blick zu nehmen? Auf der Basis von feministischen, queeren, post- und dekolonialen Ansätzen und Theorien werden in der Lehrveranstaltung Geschlecht, Sexualität und Geschlechterverhältnisse daher im Kontext ihrer rassifizierten und kolonialen Geschichte(n), Bedeutungen und Herrschaftszusammenhänge analysiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.